familieDienst.jpeg
Vereinbarkeit von Familie und Beruf/Dienst
Logo VSB
Verband der Soldaten der Bundeswehr e.V.
Betreuung.jpeg
Betreuung
Logo VSB
Verband der Soldaten der Bundeswehr e.V.
Dienstgrade.jpeg
Durchlässigkeit der Laufbahnen
Logo VSB
Verband der Soldaten der Bundeswehr e.V.
besoldung.jpeg
Besoldung
Logo VSB
Verband der Soldaten der Bundeswehr e.V.
Zivilberuf.jpeg
Zivilberufliche Qualifikation
Logo VSB
Verband der Soldaten der Bundeswehr e.V.
previous arrow
next arrow
Shadow

Feierliches Gelöbnis zum 66. Gründungstag der Bundeswehr in Bonn

Bonn, 13. November 2021

Am 12. November 2021 feiert die Bundeswehr ihren 66. Geburtstag. Im Bonner Amtssitz des Bundespräsidenten, der „Villa Hammerschmidt“ vollzog das Kommando Streitkräftebasis diesen mit einem Feierlichen Gelöbnis. Unter Führung des Kommandeurs des ABCAbwBtl 7, Herrn Oberstleutnant Michael Gorzolka, wurden die rund 45 Rekrutinnen und Rekruten der ABCAbwBtl’e 7 und 750 vereidigt. Der Inspekteur der SKB, Herr Generalleutnant Martin Schelleis, wies in seiner Rede auf die Nähe zum Gründungsort der Bundeswehr, der Ermekeil-Kaserne in Bonn, hin. Ministerpräsident Hendrik Wüst fühlte mit den Angetretenen in der Hinsicht, dass auch er gerade vor 16 Tagen seine Vereidigung als Ministerpräsident des Landes Nordrhein Westfalen „durchlebt“ hat. Darüber hinaus versprach er in seiner Rede, alles als Politiker zu tun, dass die Wertschätzung der Soldatinnen und Soldaten in der Bevölkerung weiter vorangetrieben wird. Der Bundesvorsitzende des VSB, Hptm Andreas Füllmeier, der Bereichsvorsitzende West, Hptm Kai Matschullis, sowie der Beauftragte der SKB, OStFw Adrian Valette, zollten den Rekrutinnen und Rekruten mit ihrer Anwesenheit den gebührenden Respekt und nutzten die Zeit für konstruktive Gespräche. (KM)

Feierliches Gelöbnis Villa Hammerschmidt

Bild: K.M. (Rede Insp SKB)

Feierliches Gelöbnis Villa Hammerschmidt

Bild: K.M. (Rede MinPräs NRW)

Feierliches Gelöbnis Villa Hammerschmidt

Bild: K.M. (Gelöbnisabnahme durch Kdr ABCAbwBtl 7)

Augen geradeaus!

Augen geradeaus!

  • Zwei-Sterne-General soll Krisenstab zur Bekämpfung der Corona-Pandemie leiten28.11.2021 20.56
    Die deutschen Streitkräfte sollen künftig in der Corona-Pandemie nicht nur Amtshilfe leisten, sondern die nationale Bekämpfung organisieren. Der derzeitige Kommandeur des Kommandos Territoriale Aufgaben der Bundeswehr, Generalmajor Carsten Breuer, ist offensichtlich als Leiter des geplanten neuen Krisenstabes zur Pandemiebekämpfung vorgesehen. Nachdem am (heutigen) Sonntag sowohl die Süddeutsche Zeitung (Link aus bekannten Gründen nicht) als auch der Spiegel die bevorstehende Berufung Breuers gemeldet hatten, wurde das von der FDP – die in der künftigen Ampel-Regierung weder für das Gesundheits- noch für
  • Sicherheitshalber der Podcast Folge 51: “Hybride Kriegsführung” & “Migrat...27.11.2021 09.01
    Sicherheitshalber ist der Podcast zur sicherheitspolitischen Lage in Deutschland, Europa und der Welt. In Folge 51 sprechen – nein, streiten! – Ulrike Franke, Frank Sauer, Carlo Masala und ich zuerst über die sogenannte hybride Kriegsführung. Woher stammt dieser Begriff? Was bedeutet er – und kann bzw. sollte man so vieles, von Informationen über Gas bis hin zu Migranten, als “Waffen” in diesem “Krieg” einordnen? Die Antworten fallen unterschiedlich, das Gespräch (endlich mal wieder) richtig kontrovers aus. Im zweiten Teil wenden
  • Bundeswehr und Corona-Pandemie: Kontingent wird erneut aufgestockt, erste Verlegung von Intensivpati...26.11.2021 16.47
    Bereits wenige Tage nach der angekündigten Verdoppelung des Kontingents für die Amtshilfe in der Corona-Pandemie hat die Bundeswehr die Zahl der Soldatinnen und Soldaten erneut aufgestockt: nun sollen vorerst bis zu 8.000 Soldaten dafür bereitstehen; über eine weitere Erhöhung soll im Dezember entschieden werden. Die Luftwaffe verlegte erstmals mit einem speziell ausgerüsteten Flugzeug, Rufzeichen GAFMED1 (German Air Force Medical 1)  Corona-Intensivpatienten innerhalb Deutschlands. Erst am vergangenen Montag hatte das Verteidigungsministerium angekündigt, die Größe des Corona-Kontingents von bislang 3.000 auf 6.000
  • Zeichen der Zeit: Coronapatienten-Transport statt offener Himmel26.11.2021 09.25
    Es wirkt wie ein Symbol für die Lage in Deutschland und weltweit: Die Luftwaffe bereitet sich darauf vor, mit Flugzeugen Corona-Intensivpatienten innerhalb Deutschlands zu verlegen – und hat dafür das Flugzeug umgerüstet, das einmal für einen inzwischen gescheiterten Vertrag zur Rüstungskontrolle vorgesehen war. Angesichts der ständig steigenden Zahlen von Corona-Infektionen, Patienten in Krankenhäusern und der Belegung von Intensivstationen planen mehrere Länder, mit Covid-19 infizierte Patienten in Krankenhäusern in anderen Bundesländern zu verlegen. Bereits in den vergangenen Tagen gab es bereits

tagesschau.de - Die Nachrichten der ARD

tagesschau.de