Vereinbarkeit von Familie und Beruf/Dienst
Logo VSB
Verband der Soldaten der Bundeswehr e.V.
Betreuung
Logo VSB
Verband der Soldaten der Bundeswehr e.V.
Durchlässigkeit der Laufbahnen
Logo VSB
Verband der Soldaten der Bundeswehr e.V.
Besoldung
Logo VSB
Verband der Soldaten der Bundeswehr e.V.
Zivilberufliche Qualifikation
Logo VSB
Verband der Soldaten der Bundeswehr e.V.
previous arrow
next arrow
Shadow
Slider

Interview mit dem neu gewählten Sprecher des 8. GVPA

Wie sehen Sie als Vorsitzender die Zusammenarbeit zwischen dem GVPA und dem VSB?

Als Sprecher des GVPA arbeite ich sehr gerne mit allen Gewerkschaften und Berufsverbänden zusammen. Das bereichert meine Arbeit. Ich bin davon überzeugt, dass wir das auch den Soldatinnen und Soldaten in der Bundeswehr schuldig sind. Und mich stimmt zuversichtlich, dass dem GVPA bereits jetzt so viel Unterstützung angeboten wurde.

Ziele stecken! Herr Oberleutnant Habicht, als bereits langjähriges Mitglied im GVPA werden Sie sicherlich schon Themenfelder identifiziert haben, die Sie nach vorne treiben wollen. Welche Themen würden Sie als Schwerpunkt für sich und die Truppe sehen?

Der Schwerpunkt des GVPA wird immer dort liegen, worauf die 63 Mitglieder sich letztlich einigen werden. Das ist als Sprecher eines Beteiligungsgremiums gerade das Spannende!
Nach einigen Gesprächen am Rande der ersten Sitzung scheint sich meine Akzentuierung allerdings zu verdichten: Wir haben in der Bundeswehr die wesentlichen Probleme zwar erkannt, das Umsetzungsproblem bleibt trotzdem. Zu wenig Material, fehlende Ausrüstung und nicht sachgerechte Infrastruktur trübt die Stimmung der Truppe enorm. Dafür fehlen aber laut aktuell gültigem Finanzplan mehrere Milliarden Euro. Außerdem muss der Dienst attraktiver werden, um Personal in ausreichendem Maße zu binden und am Ende des Tages auch halten zu können (Stichwort: Bestandspersonal!). Ebenso muss ‚Führen mit Auftrag‘ wieder möglich und der Dienstalltag von unnötigen bürokratischen Hürden befreit werden. Vertrauen, Ausbildung und Bildung statt übertriebene Regelungsdichte.
Diese Themenkomplexe bringe ich als Staatsbürger in Uniform mit in den GVPA.

Wie beurteilen Sie den Personalwechsel der Verteidigungsministerin in Bezug auf die laufenden Geschäfte des GVPA?

Die Konstituierung des 8. GVPA fiel mitunter auf den Tag der Vereidigung unserer Bundesministerin. Sie und wir beschleunigen im Interesse der Bundeswehr jetzt von 0 auf 100. In ihrem Tagesbefehl hat sie eine intensive Einarbeitung zugesagt. Das kam gut an! Auf das erste Gespräch mit ihr freuen wir uns.

Vielen Dank für die offenen Worte Herr Oberleutnant und viel Soldatenglück bei der Arbeit im 8. GVPA!

8. GVPA

Foto. Michael Dornhöfer

 

Augen geradeaus!

  • Urlaub!16.08.2019 12.35
    Mir ist schon klar, dass es nie die passende Zeit ist – aber: ich brauche Urlaub. Deshalb wird für die nächsten knapp zwei Wochen hier nichts passieren. Und, dafür bitte ich um Verständnis, auch die Kommentarfunktion muss ich zumachen. Natürlich, es geht weiter in der Debatte über eine Marinemission in der Straße von Hormuz (nächste Woche vielleicht Thema beim G7-Treffen in Biarritz?), vermutlich wird die neue Verteidigungsministerin in nächster Zeit ihre Reisen in die Einsatzgebiete beginnen, und wer weiß, was[...]
  • Sicherheitshalber, der Podcast Folge 16: Militarisierung des Weltraums und Marinemissionen in der St...15.08.2019 11.41
    Sicherheitshalber ist der Podcast zur sicherheitspolitischen Lage in Deutschland, Europa und der Welt. In Folge 16 sprechen wir über die zunehmende Militarisierung des Weltraums und beschäftigen uns mit der verfahrenen Situation in der Straße von Hormuz.
  • Straße von Hormuz: Merkel erwartet EU-Debatte bei Ministertreffen Ende August14.08.2019 21.34
    Das legen wir uns ins Archiv: Bundeskanzlerin Angela Merkel erwartet vom informellen Treffen der EU-Außen- und Verteidigungsminister Ende August in Helsinki eine Debatte über eine mögliche europäische Marinemission in der Straße von Hormuz. Schließlich habe es nicht überall in der EU schon eine solche Debatte gegeben, sagte Merkel.Die Aussage der Kanzlerin fiel am Mittwoch bei der Pressekonferenz nach dem Treffen Merkels mit dem litauischen Präsidenten Gitanas Nausėda in Berlin. Die Diskussion über eine solche von einem europäischen Land geführte Mission[...]
  • Erneute Panne der Flugbereitschaft: Maas muss in Reservemaschine umsteigen12.08.2019 20.08
    Erneute Panne bei der Flugbereitschaft der Bundeswehr: Außenminister Heiko Maas musste am Montag seinen Flug zu den Vereinten Nationen in New York mit einer Reservemaschine antreten. Bei dem ursprünglich vorgesehenen Flugzeug war ein Entlüftungsventil an der Tragfläche defekt.Der Außenminister hatte am Nachmittag auf dem militärischen Teil des Berliner Flughafens Tegel seinen Flug in die USA mit einem Airbus A321 der Flugbereitschaft antreten wollen. Durch den Defekt konnte die Maschine jedoch zunächst nicht starten, so dass Maas in das bereitstehende Ersatzflugzeug[...]
  • AKK holt Vertraute aus der CDU-Parteizentrale ins Ministerium12.08.2019 16.30
    Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer hat für ihr engstes Umfeld im neuen Ressort mehrere Vertraute aus der CDU-Parteizentrale geholt. Aus dem Adenauerhaus wechselt der bisherige stellvertretende Bundesgeschäftsführer der Partei, Nico Lange, auf den Posten des Leiters des Leitungsstabes. Außerdem folgten Kramp-Karrenbauers bisherige Büroleiterin Peggy Liebscher und ihr persönlicher Referent Boris Binkowska aus der CDU-Zentrale ins Verteidigungsministerium. Diese personellen Veränderungen berichtete die Welt am (heutigen) Montag (Link aus bekannten Gründen nicht). Das Ministerium wollte dazu zunächst nichts sagen; allerdings hieß es aus dem[...]