Immer mehr Motorrad- und Radfahrergruppen nutzen unser Hotel als Standort für Touren in Ems- und Münsterland, Feiern oder einfach auf der Durchreise. Nutzen Sie unsere Webseite www.plueckers-gutsschaenke.de und werfen einen Blick auf unsere Speisekarte oder die besonderen Angebote. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und profitieren Sie von unserer Erfahrung und der Liebe zur Gastronomie. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wollen Sie begeistern.
Immer gerne gebucht sind unsere Wochenendangebote.

Angebot 1:bild2haupt
Das Biker-Weekend Erleben Sie Ems- und Münsterland oder das nahe Holland mit dem Motorrad. Nutzen Sie unser Hoteldabei als Ausgangspunkt für schöne Touren und profitieren Sie von unseren Angeboten für Motorradfahrer. Parken Sie Ihre "guten Stücke" sicher und trocken, während Sie an unserer Außenfeuerstelle oder im Kaminzimmer Gastfreundschaft erleben um entspannt auf die nächste Tour zu gehen. Gerne unterstützen wir Sie auch bei der Tourenplanung oder sonstigen Anliegen.

Leistungen

  • 2 Übernachtungen im Haupthaus
  • Begrüßungssekt + Obstteller im Zimmer
  • 2 mal Emsländer Wochenendfrühstück
  • ein 3-Gänge Menu am Freitag
  • ein 4-Gänge Menu am Samstag


Angebot 2:
  Bild3haupt Das Gourmet-Weekend Sie möchten ein Wochenende im schönen Emsland verbringen? Egal ob Sie aktiv sein oder einfach nur ausspannen wollen, wir haben das richtige Angebot für Sie...

Leistungen

  • 2 Übernachtungen im Komfortzimmer
  • 1 Glas Sekt zur Begrüßung
  • 1 Obstteller im Zimmer
  • 2 mal Emsländer-Wochenend-Frühstück
  • ein 3-Gänge Menu am Freitag
  • ein 4-Gänge Menu am Samstag
  • 1 Lunchpaket für Ihre Tagestour

 

Vorteil: Bei Vorlage des Mitgliederausweises des VSB erhalten Sie und eine weitere Person auf unsere Weekend-Angebote einen Preisvorteil von 10% pro Person.

 

Zurück zur VSB-Vorteilswelt

Augen geradeaus!

Augen geradeaus!

  • Und jetzt noch mal Urlaub…18.09.2020 22.16
    Ich weiß, es passt eigentlich nie… aber ich mach mal noch ne Woche Urlaub. Bis zum 27. September ist deshalb hier umfassend Pause; auch die Kommentarfunktion wird deaktiviert. Nächste Woche, einer der Gründe, warum es eigentlich nie passt, wird der Entwurf des Bundeshaushalts vorgestellt – und da wird natürlich interessant, wie in diesem Corona-Jahr die Entwicklung des Verteidigungshaushalts aussieht. Aber das werde ich dann halt später aufarbeiten; vermutlich auch noch einiges andere. Schöne Herbsttage!
  • Bewaffnete Drohnen für die Bundeswehr: Öffentliche Anhörung im Verteidigungsausschuss am 5. Oktob...18.09.2020 12.55
    Die Debatte über die Bewaffnung von Drohnen der Bundeswehr geht nach der Sommerpause des Bundestages weiter. In einer öffentlichen Anhörung will sich der Verteidigungsausschus am 5. Oktober mit dem Thema befassen – eingeladen sind dazu vor allem Wissenschaftler. Seit mehr als sieben Jahren debattieren das Verteidigungsministerium und Parlamentarier, teilweise unter Einbeziehung der Öffentlichkeit, über die Frage, ob die Bundeswehr ihre unbemannten fliegenden Systeme auch bewaffnen soll. Bereits 2013 hatte der damalige Verteidigungsminister Thomas de Maizière dazu eine Diskussion mit den
  • Bundespolizei jetzt mit Kanone unterwegs (Update)18.09.2020 09.47
    Die Bundespolizei hat jetzt kriegstaugliche Geschütze: Das jüngste in Dienst gestellte neue Einsatzschiff der Bundespolizei See, die Bad Düben (BP83), ist als erstes der drei neuen Einsatzschiffe mit einem 57mm-Geschütz ausgerüstet – aktuell hier im Nord-Ostsee-Kanal zu sehen. Die Ausstattung der Polizeischiffe mit diesen Waffen, wie sie sonst für Kriegsschiffe vorgesehen sind, hatte das Bundesinnenministerium 2018 mit der nötigen Reichweite für Anti-Terror-Einsätze begründet: Durch den starken Ausbau maritimer kritischer Infrastruktur muss ein frühzeitiger Schutz durch die Bundespolizei See vor terroristischen
  • Nach Jahrzehnten der Schwulen-Diskriminierung: AKK nennt Eckpunkte für Rehabilitierungs-Gesetz17.09.2020 20.33
    Gut zwanzig Jahre ist es her, dass homosexuelle Soldaten in der Bundeswehr nicht mehr per Erlass von bestimmten Dienstposten und Beförderungen ausgeschlossen sind – aber noch im vergangenen Jahr lehnten es die Streitkräfte ab, sich für die frühere Diskriminierung von Homosexuellen zu entschuldigen. Mit einem Gesetz, dessen Eckpunkte Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer jetzt vorstellte, sollen die Betroffenen solcher Diskriminierung rehabilitiert und entschädigt werden. Am 3. Juli 2000 war unter dem damaligen Verteidigungsminister Rudolf Scharping der Erlass aufgehoben worden, der in den