Vereinbarkeit von Familie und Beruf/Dienst
Logo VSB
Verband der Soldaten der Bundeswehr e.V.
Betreuung
Logo VSB
Verband der Soldaten der Bundeswehr e.V.
Durchlässigkeit der Laufbahnen
Logo VSB
Verband der Soldaten der Bundeswehr e.V.
Besoldung
Logo VSB
Verband der Soldaten der Bundeswehr e.V.
Zivilberufliche Qualifikation
Logo VSB
Verband der Soldaten der Bundeswehr e.V.
previous arrow
next arrow
Shadow
Slider

Düsseldorfer Schauspielhaus

Die Theater und Philharmonie Essen (TUP)

Fünf künstlerische Sparten – das Aalto-Musiktheater und das Aalto Ballett Theater Essen, die Essener Philharmoniker, das Schauspiel Essen sowie die Philharmonie Essen – bilden unter dem Dach der Theater und Philharmonie Essen (TUP) einen der größten deutschen Theaterbetriebe, dazu den einzigen mit angeschlossenem Konzerthaus.

Die Spielstätten der TUP – das Aalto-Theater, die Philharmonie und das Grillo-Theater – gehören zu den architektonischen Ikonen der Region. Rund 350.000 Gäste besuchen pro Spielzeit die mehr als 1000 Veranstaltungen der TUP. Die Arbeit der künstlerischen Sparten wird von Publikum und Kritikern gelobt, diverse Auszeichnungen würdigen die Spitzenleistungen.

Die Häuser genießen in der Stadt Essen eine herausragende Bedeutung und sind bundesweit bekannt. Flankierend zu den Theater- und Konzertabenden werden zahlreiche konzert- und theaterpädagogische Programme angeboten, die bei Kindern, Eltern und Lehrern sehr beliebt sind.

Weitere Informationen unter www.theater-essen.de

Vorteil:

Sehr geehrte Konzert- und Theaterfreunde, in den Monaten November und Dezember erwartet Sie mit unseren Kulturladen-Angeboten ein abwechslungsreiches Programm voller Theater- und Konzertabende.
Mit gleich fünf Wiederaufnahmen können Sie im Aalto-Musiktheater erlebnisreiche Opernabende genießen. Wahrhaft klassisch präsentiert sich Anfang November Mozarts berühmtes Meisterwerk „Le nozze di Figaro“. Mit historischen Kostümen und einem zauberhaften Bühnenbild bleibt das Geschehen in der politischen Umbruchszeit des 18. Jahrhunderts angesiedelt. Auch Mozarts letzte Oper „Die Zauberflöte“, die 1791 nur wenige Wochen vor seinem Tod in Wien aufgeführt wurde, kehrt kurz vor Weihnachten auf die Bühne des Aalto-Theaters zurück. Mit Emmerich Kálmáns „Die Csárdásfürstin“ kommen Sie in den Genuss von temperamentvollen Tanzrhythmen und charmanten, eingängig melodischen Liedern, von denen einige zu Evergreens geworden sind. Ein „Weihnachtsmärchen der anderen Art“ (WAZ) können Sie in Sergej Prokofjews Oper „Die Liebe zu den drei Orangen“ bewundern. Diese surreale Märchenoper besticht durch eine grandiose Choreografie und dem Einsatz komisch-grotesker Musik. Erleben Sie mit Dietrich W. Hilsdorfs Inszenierung der weltbekannten Oper „Les Contes d’ Hoffmann“ eine mit knappen gesprochenen Dialogen, fünfaktige Oper, die sich durch die moussierende Leistung der Essener Philharmoniker auszeichnet.
Mit Jirí Kyliáns „Archipel“ kommen Sie in den Genuss eines einzigartigen Ballettabends, an dem die Compagnie des Aalto Ballett Essens auf perfektionistische Art und Weise Kyliáns abstrakte, oft surreal geprägte Bühnensprache präsentiert.
Die Bühne des Schauspiel Essen erzählt in „Parsifal“ die Geschichte des gleichnamigen Jungen, den es nach dem Tod seiner Mutter auf den Weg in die weite Welt zieht: ein Weltensuchender, Weltenzerstörer und Weltenschöpfer auf der Jagd nach einem Prinzip, einem sinnstiftenden Zusammenhang, einer Aufgabe, einem Gott.
Mit gleich zwei beeindruckenden Konzerten laden die Essener Philharmoniker im November und Dezember ein. Das 3. Sinfoniekonzert „Asrael“, dirigiert von Tomáš Netopil und das 4. Sinfoniekonzert „Haydn 101“ unter Leitung des Dirigenten Reinhard Goebel, versprechen Konzertabende der besonderen Art.
Auch die Philharmonie Essen lädt mit zwei herausragenden Konzerten ein: mit dem Signum Quartett und dem experimentierfreudigen Schauspieler und Sänger Dominique Horwitz erwartet Sie ein Abend voller absurd-existenzieller Erzählungen aus dem Nachlass des jüdischen Dichters Franz Kafka. Süßer die Jazzer nie swingen als denn zur Weihnachtszeit heißt es, wenn der famose Thomas Quasthoff zu „Mein Weihnachten“ einlädt. Kurz vor Weihnachten haben Sie die Möglichkeit ein buntschillerndes Klangabenteuer der Extraklasse zu erleben.
Weitere Informationen zu den Vorstellungen und Konzerten finden Sie auf
www.theater-essen.de!
Sie sparen beim Kartenkauf bei Vorlage Ihres Mitarbeitenden-Ausweises im Vorverkauf oder an der Abendkasse rund 20 %. Angegeben sind „Ihre“ Sonderpreise inklusive Gebühren und Kombiticket: Sie können mit dem Öffentlichen Nahverkehr im gesamten VRR-Gebiet mit Ihrer Eintrittskarte hin- und zurückreisen!
 

Hier können Sie alle Termine und Preise downloaden ...

Zurück zur VSB-Vorteilswelt

Augen geradeaus!

Augen geradeaus!

  • Paar Tage low ops, privat.21.01.2020 00.01
    Die nächsten Tage wird es hier aus (durchaus positiven) privaten Gründen bisschen ruhiger abgehen, low ops zumindest bis zum Donnerstagabend – da bin ich bei der ersten Live-Aufzeichnung von Sicherheitshalber natürlich wieder voll da. (Kommentare werden deshalb auch zwischendurch mal ein bisschen liegen bleiben.)
  • Deutschland unterstützt Frankreichs Marinemission in der Straße von Hormuz. Jedenfalls politisch.20.01.2020 22.17
    Fürs Protokoll: Frankreich hat für seine seit Monaten geplante Marinemission in der Straße von Hormuz die Unterstützung anderer Europäer – und auch die Unterstützung Deutschlands. Das geht aus einer entsprechenden Erklärung hervor, die das französische Außenministerium am (heutigen) Montag veröffentlichte, allerdings: Es geht um die politische Unterstützung. Die praktische Beteiligung, zumindest mit Kriegsschiffen, scheint nicht zwingend dazuzugehören; und eine deutsche militärische Beteiligung nicht geplant. Frankreichs Verteidigungsministerin Florence Parly hatte im November vergangenen Jahres, ein wenig überraschend, die Debatte über eine[...]
  • Erster ‚Kampfeinsatz‘ des U.S. Space Command: Irans Raketenabschuss auf Basen im Irak entdeckt20.01.2020 21.21
    Das U.S. Space Command, das Weltraumkommando der US-Streitkräfte, hat seinen ersten Combat Test bestanden, also praktisch seinen ersten Kampfeinsatz: Die Aufklärungssysteme des Kommandos entdeckten den Start der ballistischen Raketen, die Iran auf US-Basen im Irak abfeuerte, und trugen damit zur Vorwarnung bei. Das berichtet das Fachportal military.com unter Berufung auf eine Mitteilung des Space Command (die allerdings auf dessen Webseite noch nicht veröffentlicht ist). Nach Angaben des Mediums wurden die Raketenstarts vermutlich von Infrarot-Sensoren auf Satelliten entdeckt; das Weltraumkommando hatte[...]
  • Libyen-Sammler: Operation Sophia reloaded?20.01.2020 20.39
    Die Libyen-Konferenz am (gestrigen) Sonntag in Berlin ist kaum vorbei, da spielt in der deutschen Debatte bereits eine Rolle, ob die Ergebnisse möglicherweise auch zu einem Einsatz der Bundeswehr führen. Das ist, wie es Bundeskanzlerin Angela Merkel nach der Konferenz formulierte, zwar erst der übernächste Schritt – aber da er hierzulande viele bewegt, lege ich mal einen Sammler zu dem Thema an. Die Akteure der Libyen-Konferenz, darunter die ständigen Mitglieder des Sicherheitsrats, die Türkei und die EU, haben in ihrer[...]