Vereinbarkeit von Familie und Beruf/Dienst
Logo VSB
Verband der Soldaten der Bundeswehr e.V.
Betreuung
Logo VSB
Verband der Soldaten der Bundeswehr e.V.
Durchlässigkeit der Laufbahnen
Logo VSB
Verband der Soldaten der Bundeswehr e.V.
Besoldung
Logo VSB
Verband der Soldaten der Bundeswehr e.V.
Zivilberufliche Qualifikation
Logo VSB
Verband der Soldaten der Bundeswehr e.V.
previous arrow
next arrow
Shadow
Slider

Düsseldorfer Schauspielhaus

Die Theater und Philharmonie Essen (TUP)

Fünf künstlerische Sparten – das Aalto-Musiktheater und das Aalto Ballett Theater Essen, die Essener Philharmoniker, das Schauspiel Essen sowie die Philharmonie Essen – bilden unter dem Dach der Theater und Philharmonie Essen (TUP) einen der größten deutschen Theaterbetriebe, dazu den einzigen mit angeschlossenem Konzerthaus.

Die Spielstätten der TUP – das Aalto-Theater, die Philharmonie und das Grillo-Theater – gehören zu den architektonischen Ikonen der Region. Rund 350.000 Gäste besuchen pro Spielzeit die mehr als 1000 Veranstaltungen der TUP. Die Arbeit der künstlerischen Sparten wird von Publikum und Kritikern gelobt, diverse Auszeichnungen würdigen die Spitzenleistungen.

Die Häuser genießen in der Stadt Essen eine herausragende Bedeutung und sind bundesweit bekannt. Flankierend zu den Theater- und Konzertabenden werden zahlreiche konzert- und theaterpädagogische Programme angeboten, die bei Kindern, Eltern und Lehrern sehr beliebt sind.

Weitere Informationen unter www.theater-essen.de

Vorteil:

Sehr geehrte Konzert- und Theaterfreunde, in den Monaten November und Dezember erwartet Sie mit unseren Kulturladen-Angeboten ein abwechslungsreiches Programm voller Theater- und Konzertabende.
Mit gleich fünf Wiederaufnahmen können Sie im Aalto-Musiktheater erlebnisreiche Opernabende genießen. Wahrhaft klassisch präsentiert sich Anfang November Mozarts berühmtes Meisterwerk „Le nozze di Figaro“. Mit historischen Kostümen und einem zauberhaften Bühnenbild bleibt das Geschehen in der politischen Umbruchszeit des 18. Jahrhunderts angesiedelt. Auch Mozarts letzte Oper „Die Zauberflöte“, die 1791 nur wenige Wochen vor seinem Tod in Wien aufgeführt wurde, kehrt kurz vor Weihnachten auf die Bühne des Aalto-Theaters zurück. Mit Emmerich Kálmáns „Die Csárdásfürstin“ kommen Sie in den Genuss von temperamentvollen Tanzrhythmen und charmanten, eingängig melodischen Liedern, von denen einige zu Evergreens geworden sind. Ein „Weihnachtsmärchen der anderen Art“ (WAZ) können Sie in Sergej Prokofjews Oper „Die Liebe zu den drei Orangen“ bewundern. Diese surreale Märchenoper besticht durch eine grandiose Choreografie und dem Einsatz komisch-grotesker Musik. Erleben Sie mit Dietrich W. Hilsdorfs Inszenierung der weltbekannten Oper „Les Contes d’ Hoffmann“ eine mit knappen gesprochenen Dialogen, fünfaktige Oper, die sich durch die moussierende Leistung der Essener Philharmoniker auszeichnet.
Mit Jirí Kyliáns „Archipel“ kommen Sie in den Genuss eines einzigartigen Ballettabends, an dem die Compagnie des Aalto Ballett Essens auf perfektionistische Art und Weise Kyliáns abstrakte, oft surreal geprägte Bühnensprache präsentiert.
Die Bühne des Schauspiel Essen erzählt in „Parsifal“ die Geschichte des gleichnamigen Jungen, den es nach dem Tod seiner Mutter auf den Weg in die weite Welt zieht: ein Weltensuchender, Weltenzerstörer und Weltenschöpfer auf der Jagd nach einem Prinzip, einem sinnstiftenden Zusammenhang, einer Aufgabe, einem Gott.
Mit gleich zwei beeindruckenden Konzerten laden die Essener Philharmoniker im November und Dezember ein. Das 3. Sinfoniekonzert „Asrael“, dirigiert von Tomáš Netopil und das 4. Sinfoniekonzert „Haydn 101“ unter Leitung des Dirigenten Reinhard Goebel, versprechen Konzertabende der besonderen Art.
Auch die Philharmonie Essen lädt mit zwei herausragenden Konzerten ein: mit dem Signum Quartett und dem experimentierfreudigen Schauspieler und Sänger Dominique Horwitz erwartet Sie ein Abend voller absurd-existenzieller Erzählungen aus dem Nachlass des jüdischen Dichters Franz Kafka. Süßer die Jazzer nie swingen als denn zur Weihnachtszeit heißt es, wenn der famose Thomas Quasthoff zu „Mein Weihnachten“ einlädt. Kurz vor Weihnachten haben Sie die Möglichkeit ein buntschillerndes Klangabenteuer der Extraklasse zu erleben.
Weitere Informationen zu den Vorstellungen und Konzerten finden Sie auf
www.theater-essen.de!
Sie sparen beim Kartenkauf bei Vorlage Ihres Mitarbeitenden-Ausweises im Vorverkauf oder an der Abendkasse rund 20 %. Angegeben sind „Ihre“ Sonderpreise inklusive Gebühren und Kombiticket: Sie können mit dem Öffentlichen Nahverkehr im gesamten VRR-Gebiet mit Ihrer Eintrittskarte hin- und zurückreisen!
 

Hier können Sie alle Termine und Preise downloaden ...

Zurück zur VSB-Vorteilswelt

Augen geradeaus

  • Kramp-Karrenbauer will im Parlament langfristig Verteidigungshaushalt erhöhen23.03.2019 12.50
    Die Aussagen der CDU-Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer zum Verteidigungshaushalt, in einem Interview in der aktuellen Ausgabe des Spiegels, dürften die Debatte über den Wehretat wieder befeuern. Zur Dokumentation deshalb ihre Sätze zu diesem Thema: Zu dem von Bundesfinanzminister Olaf Scholz vorgelegten Haushaltsentwurf ihr Hinweis, dass die CDU zu Bundeswehr und NATO-Verpflichtungen stehe – und der fallenden […]
  • Bundeswehr-Personalstärke im Februar 2019: Jetzt knapp über 182.00023.03.2019 11.33
    In der Bundeswehr dienten zu Ende Februar dieses Jahres 182.055 Soldatinnen und Soldaten – damit wurde die Marke von 182.000 erreicht, die Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen eigentlich schon für Ende 2018 erwartet hatte. Im Vergleich zum Januar stieg die Gesamtzahl um gut 500. Die Zahl der Berufs- und Zeitsoldaten wuchs von 173.065 auf 173.371, […]
  • Materiallage der Bundeswehr: Opposition will offene Debatte statt Geheimbericht22.03.2019 18.17
    Das überraschende Vorgehen von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen und Generalinspekteur Eberhard Zorn, den regelmäßigen Bericht zu Materiallage der Bundeswehr nach Jahren der Veröffentlichung plötzlich als geheim einzustufen, stößt bei großen Teilen der Opposition im Bundestag auf Widerstand. Das Ministerium müsse einen weiteren Bericht vorlegen, der nicht geheim sei, um eine öffentliche Debatte über die […]
  • „Jeder Beamter oder Soldat muss da mindestens ein Störgefühl haben“22.03.2019 13.23
    Es geht nicht allein ums Geld. Genau genommen um Summen, die im mehr als 40 Milliarden schweren Verteidigungshaushalt fast wie ein Rundungsfehler klingen. Eine Million Euro, so hoch seien vermutlich die Mehrausgaben, die durch eine möglicherweise unsaubere Vergabe von Beratungsleistungen für ein Projekt entstanden seien. Das rechnete  Helmut Peters vom Bundesrechnungshof (BRH) am späten Donnerstagabend […]
  • Bundestag verlängert unveränderten Afghanistan-Einsatz (Korrektur & Nachtrag)21.03.2019 18.00
    Der Bundestag hat den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan verlängert. In der Abstimmung über das neue Mandat, das ungeachtet möglicher Truppenreduzierung der USA eine unveränderte Beteiligung an der NATO-geführten Resolut Support Mission am Hindukusch vorsieht, sprachen sich 438 (Korrektur: Nicht 440) Abgeordnete dafür aus. 202 stimmten dagegen, 28 enthielten sich.  Das Kabinett hatte Mitte Februar […]