Vereinbarkeit von Familie und Beruf/Dienst
Logo VSB
Verband der Soldaten der Bundeswehr e.V.
Betreuung
Logo VSB
Verband der Soldaten der Bundeswehr e.V.
Durchlässigkeit der Laufbahnen
Logo VSB
Verband der Soldaten der Bundeswehr e.V.
Besoldung
Logo VSB
Verband der Soldaten der Bundeswehr e.V.
Zivilberufliche Qualifikation
Logo VSB
Verband der Soldaten der Bundeswehr e.V.
previous arrow
next arrow
Shadow
Slider

Hotel Alpina

Familienunternehmen seit 1960

Das Traditions- und Familienunternehmen Brucker ist eine deutsche Erfolgsgeschichte. In den 50er Jahren als kleines Polsterfachgeschäft gegründet, ist das Möbelhaus mit 72.000m² Ausstellungsfläche heute das größte in Nordrhein-Westfalen.Mit den Wirtschaftswunderjahren um 1960 begann auch der Aufstieg von Unternehmensgründer Ernst Brucker. „Anfangs fehlte es sogar noch an Kapital für die Anschaffung maschineller Hilfsmittel“ erzählt Ernst Brucker jun., der schon früh im Unternehmen seines Vaters tätig war und dort seine Lehre zum Polstermeister absolvierte. Bis 1965 ließ es sich Brucker nicht nehmen, persönlich beim Möbeltransport mit anzupacken. In den darauf folgenden Jahren organisierte er dann vor allem den Verkauf und die Lagerlogistik. 1975 überzeugte sein Sohn ihn von der Vision eines deutlich größeren Unternehmens und von einem Umzug nach Kall, wo das Möbelhaus Brucker bis heute viele tausend Kunden jährlich anzieht.

Auch personell ging es stetig aufwärts. Von 11 Mitarbeitern Mitte der 70 Jahre wuchs die Belegschaft insbesondere in den Wendejahren auf mehr als 100 Mitarbeiter. Heute arbeiten gut 300 Angestellte für das Möbelhaus. Einige, die schon seit den Anfangsjahren die Geschichte der Firma mitgestalten, sind dem Unternehmen bis heute treu geblieben.

Anfang der 80er ging das Unternehmen konsequent neue Wege und verkaufte erstmals biologisch verträgliche Möbel, die besonders für Allergiker eine echte Neuerung darstellten. Dazu musste ein weiteres Gebäude errichtet werden, heute sind es insgesamt drei Häuser. Frisch und modern sollte alles sein, Akzente sollten gesetzt werden.

Die Auswahl an Möbeln und Produkten bei Brucker ist riesig, sodass Besucher ein wenig Zeit mitnehmen sollten um alles zu entdecken. Brucker freut sich auf die nächsten Jahre der Firmengeschichte und auf viele neue Kunden, die wir herzlich in unserem Möbelhaus willkommen heißen.

Weiter Informationen unter www.moebel-brucker.de

Vorteil:

1. Möbel Brucker garantiert den Mitgliedern des VSB jedes Preis-Angebot eines Mitbewerbers zu unterbieten

2. Möbel Brucker gewährt den Mitgliedern des VSB einen Rabatt in Höhe von 15% auf alle Boutiqueartikel

3. Möbel Brucker sichert eine deutschlandweite Auslieferung ab einen Einkaufswert von 2000,- Euro

Die Verkaufsabwicklung, sowie entsprechende Beratung werden ausschließlich durch

Ansprechpartner Küchen :  Herrn Robert Becker
Ansprechpartner Wohnen : Herrn Kevin Pützer 
Ansprechpartner Schlafen: Herrn Guido Samson 
oder Herrn Andreas Brucker

vorgenommen.

Melden Sie sich bei Beginn Ihres Einkaufes an der Information mit dem Hinweis, das Sie VSB-Mitglied sind und bitten um die Beratung durch einer der oben aufgeführten Personen.

Teilen Sie uns bitte im Anschluß Ihres Besuches im Möbelhaus Brucker per EMail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit, ob Sie mit dem Besuch zufrieden waren.

 

 

Zurück zur VSB-Vorteilswelt

Augen geradeaus!

  • ExerciseWatch: Ukraine-Szenario in Rumänien18.06.2019 10.40
    Die Vielzahl der Übungen, die in diesem Sommer unter Führung der NATO oder eines NATO-Landes zusammen mit Alliierten stattfindet, ist kaum noch überschaubar. Ein Blick auf eine Übung, an der die Bundeswehr mit Fallschirmjägern maßgeblich beteiligt ist: Swift Response, eine US-geführte Übung vor allem in Rumänien. Das Szenario, so berichtet die US-Soldatenzeitung Stars & Stripes aus der Übung, ist an das Geschehen in der Ukraine angelehnt: German and Dutch paratroopers jumped from low altitude into corn and wheat fields to[...]
  • Raketenangriff auf Basis mit Bundeswehr-Soldaten im Irak17.06.2019 22.46
    Die Militärbasis Taji im Zentralirak, auf der auch deutsche Soldaten stationiert sind, ist am (heutigen) Montagabend mit Raketen angegriffen worden. Dabei wurde nach ersten Angaben niemand verletzt. Die Urheber des Angriffs sind noch unklar. Von der Bundeswehr gab es dazu zunächst keine Angaben. Nach einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters meldete das irakische Militär den Zwischenfall: Three rockets landed on a military base hosting U.S. forces north of Baghdad late on Monday, an Iraqi military statement said, without providing further details.[...]
  • Paar Jahre später als geplant: Marine stellt erste Fregatte F125 in Dienst17.06.2019 17.47
    Nach jahrelanger Verzögerung hat die Marine ihre erste Fregatte des Typs F125 in Dienst gestellt. In Anwesenheit von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen gab der Kommandant der Besatzung Alpha, Fregattenkapitän Markus Venker, am (heutigen) Montag in Wilhelmshaven das Kommando Heiß‘ Flagge und Wimpel und nahm damit das Typschiff Baden-Württemberg für die Streitkräfte in Betrieb. Die Indienststellung markiert den vorläufigen Endpunkt technischer Probleme, die sich über Jahre hinzogen. Schon im Januar 2017 hatte die Marine das Schiff, das damals formal dem[...]
  • Weitere Vereinbarungen für FCAS unterzeichnet17.06.2019 14.11
    Auf der Pariser Luftfahrtschau haben Deutschland und Frankreich wichtige weitere Vereinbarungen für das geplante Future Combat Air System (FCAS) getroffen und Spanien als weiteres Land aufgenommen
  • Von der Leyen übergibt erste Veteranenabzeichen (m. Nachtrag)15.06.2019 16.37
    Knapp sieben Monate nach ihrer Festlegung eines Veteranenbegriffs hat Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen die ersten der von ihrem Vorgänger Thomas de Maizière beschafften Veteranenabzeichen ausgehändigt. Die Ministerin übergab die Medaillen am (heutigen) Tag der Bundeswehr auf dem Fliegerhorst Faßberg. Bislang gibt es dazu nur eine Instagram-Story auf dem persönlichen Instagram-Account von der Leyens (Foto oben). Weitere Einzelheiten waren vom Ministerium zunächst nicht zu erfahren.* Die Ministerin hatte im November vergangenen Jahres in einem Tagesbefehl eine mit Bundeswehrverband und Reservistenverband[...]