Vereinbarkeit von Familie und Beruf/Dienst
Logo VSB
Verband der Soldaten der Bundeswehr e.V.
Betreuung
Logo VSB
Verband der Soldaten der Bundeswehr e.V.
Durchlässigkeit der Laufbahnen
Logo VSB
Verband der Soldaten der Bundeswehr e.V.
Besoldung
Logo VSB
Verband der Soldaten der Bundeswehr e.V.
Zivilberufliche Qualifikation
Logo VSB
Verband der Soldaten der Bundeswehr e.V.
previous arrow
next arrow
Shadow
Slider

Hotel Alpina

Die BBBank eG ist eine Genossenschaftsbank für alle Privatkunden in Deutschland. 1921 als Selbsthilfeeinrichtung für Beamte gegründet, steht die Bank in der Tradition der deutschen Beamtenbanken und fühlt sich dem öffentlichen Dienst in besonderer Weise verbunden. Mit über 100 Filialen und mehr als 430.000 Mitglieder gehört die BBBank zu den großen Mitgliederbanken in Deutschland. Dort, wo sie keine Filiale vor Ort hat, ist sie über die eigene Direktbank erreichbar.

Weiter Informationen unter www.bbbank.de

Vorteil:

Für die Mitglieder des VSB stehen als Neukunde unter anderem folgende Angebote zur Verfügung:

  • Kostenfreie Kontoführung und BankCard
  • Bequemer und kostenfreier Kontoumzugsservice für neue Mitglieder
  • Überziehungsmöglichkeit mit niedrigen Zinsen
  • Kostenfreies Depot
  • Bundesweiter kostenfreier Kontoauszugsdruck - bei der BBBank und bei den am „BankCard KontoInfo“ teilnehmenden Instituten der genossenschaftlichen FinanzGruppe.
  • Bargeldversorgung, d.h. kostenfreie Bargeldversorgung an allen Geldautomaten der BBBank und an über 2.900 Geldautomaten der CashPool-Partner; des Weiteren können Sie sich an der Kasse Ihres REWE-Marktes bis zu 200,- Euro kostenfrei bar auszahlen lassen
  • Kostengünstige Verfügungsmöglichkeiten an ca. 19.600 Geldautomaten des genossenschaftlichen BankCard ServiceNetzes

 

Zurück zur VSB-Vorteilswelt

Augen geradeaus

  • Kramp-Karrenbauer will im Parlament langfristig Verteidigungshaushalt erhöhen23.03.2019 12.50
    Die Aussagen der CDU-Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer zum Verteidigungshaushalt, in einem Interview in der aktuellen Ausgabe des Spiegels, dürften die Debatte über den Wehretat wieder befeuern. Zur Dokumentation deshalb ihre Sätze zu diesem Thema: Zu dem von Bundesfinanzminister Olaf Scholz vorgelegten Haushaltsentwurf ihr Hinweis, dass die CDU zu Bundeswehr und NATO-Verpflichtungen stehe – und der fallenden […]
  • Bundeswehr-Personalstärke im Februar 2019: Jetzt knapp über 182.00023.03.2019 11.33
    In der Bundeswehr dienten zu Ende Februar dieses Jahres 182.055 Soldatinnen und Soldaten – damit wurde die Marke von 182.000 erreicht, die Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen eigentlich schon für Ende 2018 erwartet hatte. Im Vergleich zum Januar stieg die Gesamtzahl um gut 500. Die Zahl der Berufs- und Zeitsoldaten wuchs von 173.065 auf 173.371, […]
  • Materiallage der Bundeswehr: Opposition will offene Debatte statt Geheimbericht22.03.2019 18.17
    Das überraschende Vorgehen von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen und Generalinspekteur Eberhard Zorn, den regelmäßigen Bericht zu Materiallage der Bundeswehr nach Jahren der Veröffentlichung plötzlich als geheim einzustufen, stößt bei großen Teilen der Opposition im Bundestag auf Widerstand. Das Ministerium müsse einen weiteren Bericht vorlegen, der nicht geheim sei, um eine öffentliche Debatte über die […]
  • „Jeder Beamter oder Soldat muss da mindestens ein Störgefühl haben“22.03.2019 13.23
    Es geht nicht allein ums Geld. Genau genommen um Summen, die im mehr als 40 Milliarden schweren Verteidigungshaushalt fast wie ein Rundungsfehler klingen. Eine Million Euro, so hoch seien vermutlich die Mehrausgaben, die durch eine möglicherweise unsaubere Vergabe von Beratungsleistungen für ein Projekt entstanden seien. Das rechnete  Helmut Peters vom Bundesrechnungshof (BRH) am späten Donnerstagabend […]
  • Bundestag verlängert unveränderten Afghanistan-Einsatz (Korrektur & Nachtrag)21.03.2019 18.00
    Der Bundestag hat den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan verlängert. In der Abstimmung über das neue Mandat, das ungeachtet möglicher Truppenreduzierung der USA eine unveränderte Beteiligung an der NATO-geführten Resolut Support Mission am Hindukusch vorsieht, sprachen sich 438 (Korrektur: Nicht 440) Abgeordnete dafür aus. 202 stimmten dagegen, 28 enthielten sich.  Das Kabinett hatte Mitte Februar […]