• Verband der Soldaten der Bundeswehr e.V.

Geografische Verantwortungsbereiche des "Verbandes der Soldaten der Bundeswehr e.V."

Der VSB teilt sich in die vier Bereiche Nord, Ost, West und Süd auf. Die Bereichsvorsitzenden sind verantwortlich für die zugeordneten Ländergruppen und den entsprechenden Kameradschaften. Die jeweiligen Vorsitzenden sind die Ansprechpersonen rund um ihren Verantwortungsbereich. Sie halten den Kontakt zum Leitungspersonal ihrer Bereiche, zur Bundesleitung des VSB und stehen allen Interessierten für Fragen, Probleme sowie Nöte, aber auch für Ideen und Anregungen gerne zur Verfügung.

Bereich Ost

Zum Bereich Ost gehören die Ländergruppen SN, TH, BB, BE und ST. Weiterhin gehören in den Verantwortungsbereich des Bereichsvorsitzenden Ost alle Kameradschaften die örtlich in den entsprechenden Ländergruppen vorhanden sind. Unterstützt wird der Bereichsvorsitzende durch die jeweiligen Ländergruppenvorsitzenden und den Vorständen der Kameradschaften.

Bereich Nord

Zum Bereich Nord gehören die Ländergruppen Niedersachsen / Bremen und Schleswig-Holstein / Hamburg / Mecklenburg-Vorpommern. Weiterhin gehören in den Verantwortungsbereich des Bereichsvorsitzenden Nord alle Kameradschaften die örtlich in den entsprechenden Ländergruppen vorhanden sind. Unterstützt wird der Bereichsvorsitzende durch die jeweiligen Ländergruppenvorsitzenden und die Vorstände der Kameradschaften. 

Bereich Süd

Zum Bereich Süd gehören die Ländergruppen BY und BW. Weiterhin gehören in den Verantwortungsbereich des Bereichsvorsitzenden Süd alle Kameradschaften die örtlich in den entsprechenden Ländergruppen vorhanden sind. Unterstützt wird der Bereichsvorsitzende durch die jeweiligen Ländergruppenvorsitzenden und den Vorständen der Kameradschaften.

Bereich West

Zum Bereich West gehören die Ländergruppen NRW und HE/RP/SL. Weiterhin gehören in den Verantwortungsbereich des Bereichsvorsitzenden WEST alle Kameradschaften die örtlich in den entsprechenden Ländergruppen vorhanden sind. Unterstützt wird der Bereichsvorsitzende durch die jeweiligen Ländergruppenvorsitzenden und den Vorständen der Kameradschaften.