• Verband der Soldaten der Bundeswehr e.V.

Verband der Soldaten der Bundeswehr e.V. (VSB)

Köln, 04. Juli 2017

Cyberarmee der Bundeswehr in Bonn nimmt ihren Dienst auf

Annähernd 350 Soldaten aus allen Bereichen des Kommandos Streitkräftebasis (KdoSKB) und des Kommandos Cyber- und Informationsraum (KdoCIR) waren beim offiziellen Appell am 30. Juni 2017 auf der Bonner Hardthöhe angetreten, um dem bereits Anfang April 2017 in Dienst gestellten KdoCIR nun auch die ihm zugeordneten Dienststellen aus dem Kommandobereich der SKB zu unterstellen.
Die beiden Bundesvorsitzenden des Verbandes der Soldaten der Bundeswehr, Oberstleutnant i.G. Timmermann und Oberstabsfeldwebel Rudkowski, nahmen ebenfalls an der Zeremonie teil.
Die neue Organisationseinheit Cyber- und Informationsraum (CIR) ist somit der sechste militärische Organisationsbereich (MilOrgBer) und steht auf einer Ebene mit Heer, Marine, Luftwaffe, Streitkräftebasis und dem Zentralen Sanitätsdienst der Bundeswehr.
Der erste Inspekteur dieses MilOrgBereich CIR ist Generalleutnant Ludwig Leinhos. Ihm wurden jetzt rund 13.500 Soldaten und Zivilisten unterstellt.
Aufgabe des neuen MilOrgBer ist primär die Verteidigung der eigenen IT-Systeme und Netzwerke. Auch eigene Cyber-Angriffe in gegnerische Datennetze wären denkbar.
In den nächsten Jahren soll die Truppe entsprechend wachsen und im Jahr 2021 dann die Zielgröße von 15.000 „Cyber-Soldaten“ erreicht haben.
Timmermann hält es nur für folgerichtig, die Kräfte der Bundeswehr in diesen neuen MilOrgBereich zu bündeln: „Auf der Zeitachse halte ich das für einen zukunftsweisenden Weg. Es war höchste Zeit, dass Deutschland sich dieses brisanten Themas und der latenten Gefahr von Hacker-Attacken auch in der Bundeswehr stellt. Zurzeit verfügen nur wenige Länder über Cyberkräfte, die ähnlich gebündelt agieren können“, so Timmermann weiter.

Übergabe Kdo CIR

Foto: Martina Pump/Bundeswehr
(v.l.n.r.) Generalleutnant Ludwig Leinhos, Inspekteur Cyber- und Informationsraum und
Generalleutnant Martin Schelleis, Inspekteur Streitkräftebasis

Übergabe Kdo CIR

Foto: Martina Pump/Bundeswehr
(v.l.n.r.) General a.D. Leopold Chalupa, ehem. Oberbefehlshaber der Alliierten Streitkräfte Europa Mitte;
Oberstabsfeldwebel Günter Rudkowski, Bundesvorsitzender des VSB; Oberst i.G. Uwe Mlink,
Unterabteilungsleiter Organisation Kommando Streitkräftebasis und Oberstleutnant i.G. Ulrich
Timmermann, Bundesvorsitzender des VSB

 

Übergabe Kdo CIR

Foto: Martina Pump/Bundeswehr
(v.l.n.r.) Generalleutnant Jörg Vollmer, Inspekteur Heer;
Generalmajor Jürgen Knappe, Kommandeur Kommando Territoriale Aufgaben der Bundeswehr;
Generalleutnant Ludwig Leinhos, Inspekteur Cyber- und Informationsraum und
Generalmajor Werner Weisenburger, Amtschef Streitkräfteamt

 

Übergabe Kdo CIR

Foto: Martina Pump/Bundeswehr
(v.l.n.r.) Generalleutnant Martin Schelleis, Inspekteur Streitkräftebasis; Generalleutnant Ludwig Leinhos,
Inspekteur Cyber- und Informationsraum und
Generalleutnant Richard Roßmanith, Befehlshaber Kommando Operative Führung