• Verband der Soldaten der Bundeswehr e.V.

Bundesleitung des VSB beruft MdB Dr. Karl-Heinz Brunner in den Beirat

Brunner, MdBMdB Dr. Karl-Heinz Brunner (66) wird künftig ehrenamtlich beratend für die Bundesleitung des VSB tätig. Er spricht dieser gegenüber Empfehlungen u.a. für die Ausrichtung und Weiterentwicklung des Verbandes sowie der Zusammenarbeit mit dem Dienstherrn, kooperierenden Verbänden und Organisationen aus.
Für seine neue Aufgabe bringt der verheiratete Abgeordnete alle Voraussetzungen mit, die an diese Funktion gestellt werden. Brunner hat in seiner langjährigen Tätigkeit als Abgeordneter des Deutschen Bundestages mehrere Ausschüsse (u.a. als ordentliches Mitglied im Verteidigungsausschuss, im Unterausschuss Abrüstung, Rüstungskontrolle und Nichtverbreitung sowie im 1. Untersuchungsausschuss des Verteidigungsausschusses gemäß Artikel 45a Abs. 2 GG („Beraterverträge“) bekleidet. In seinen bisherigen Tätigkeiten sammelte er umfassende Erfahrungen, die er gewinnbringend in den VSB einbringen möchte.
Bisher wurden durch die Bundesleitung des VSB die beiden ehemaligen Bundesvorsitzenden, Oberstabsfeldwebel a.D. Günter Rudkowski (Vorsitzender Beirat), Oberstleutnant i.G. Ulrich Timmermann, der ehemalige Bereichsvorsitzende Nord, Oberstabsfeldwebel a.D. Andreas-Paul Schöniger, Wolfram Kamm, Bundesvorsitzender des Verbandes der Beamten der Bundeswehr e.V. (VBB) sowie Herbert Schug, Bundesvorsitzender des Verbandes der Arbeitnehmer der Bundeswehr e.V. (VAB), in den Beirat berufen.
Der Bundesvorsitzende des VSB, Hauptmann Andreas Füllmeier, stellte die Bedeutung der Aufgabe für den VSB heraus und dankt MdB Dr. Karl-Heinz Brunner für seine Bereitschaft, sich dieser Herausforderung im Verband anzunehmen.