• Verband der Soldaten der Bundeswehr e.V.

AHEntwg unter neuer Führung

Bonn, 19. Oktober 2021

„Das Amt für Heeresentwicklung (AHEntwg) in Köln ist treibende Kraft zur kontinuierlichen Anpassung der Fähigkeiten des Deutschen Heeres für Landoperationen. Anspruch ist, der Truppe das zur Verfügung zu stellen, was sie für Ausbildung, Übung und Einsatz braucht, um in Landoperationen erfolgreich zu sein.“ (Quelle: www.heeresentwicklung.heer).

Am 19. Oktober 2021 übertrug der Kommandeur Deutsche Anteile Multinationale Korps / Militärische Grundorganisation (Kdr DtA MNK/MGO), Herr Generalleutnant Stephan Thomas, die Amtsführung auf Herrn Brigadegeneral Klaus Frauenhoff. In einer kleinen, jedoch würdevollen Zeremonie wurde dieser formelle Akt begangen. GenLt Thomas wies in seiner Rede auf die Rolle des AHEntwg hin und forderte den neuen Amtschef auf, getreu dem Motto des Amtes, „Das Heer weiter denken“, zu wirken. „Das gilt es, in den vor Ihnen liegenden Monaten noch intensiver – und noch mehr „out of the box“ – zu leisten, um das Heer zukunftsfähig zu gestalten.“ Herr BrigGen Frauenhoff bedankte sich während des anschließenden Empfangs beim Kdr DtA MNK/MGO für die Übertragung dieser Verantwortung und bei seiner Frau, die maßgeblichen Anteil an der Karriere ihres Mannes innehat. Der Bereichsvorsitzende West, Hauptmann Kai Matschullis, gratulierte dem neuen Amtschef persönlich und übermittelte die besten Wünsche des VSB. (KM)

 AHEntwg neue Führung

Bild: Bundeswehr / Rothe (Übergabe des AHEntwg)