• Verband der Soldaten der Bundeswehr e.V.

Hauptmann Meik Rosenberger, zur Zeit in der Schule für Informationstechnik der Bundeswehr

Meik RosenbergerWarum will ich Mitglied im ÖPR ITSBw sein?

Für die Belange unserer Kameradinnen und Kameraden setzte ich mich bereits seit über 25 Jahren ein und es hat sich gezeigt, dass es zwar mühsam und langsam voran geht, aber sich der Einsatz letztlich lohnt. Angefangen über Hörsaalsprecher, Klassenvertreter, mehrere Verwendungen als Heimoffizier, Vereinsarbeit und dann letztlich in vielen Ebenen der Personalvertretungen (HPR, BPR und öPR) kam ich dann zu meinem Verband in Funktion. Ich wollte eben selber sehen was genau an welchen Schnittstellen und Ebenen passiert. Somit wurde ich als Bundesbeauftragter für die Luftwaffe in Funktion gewählt und habe die Rechte der Soldatinnen und Soldaten bereits über drei Ebenen der Verwaltungsgerichte erfolgreich mit meinem Verband durchsetzen können. Nicht immer der eigene Laufbahn positiv dienlich, aber meinem Verständnis der mir übertragenen Aufgabe zeigt, dass es mir um das große Ganze geht und nicht um persönliche Befindlichkeiten. Nach einigen Jahren in dieser Funktion wurde ich in den Vorstand meines Verbandes, als Bereichsvorsitzender Süd, verantwortlich für Bayern & Baden-Württemberg gewählt. Hier arbeite ich bis heute ehrenamtlichen neben meiner Hauptaufgabe an der ITSBw im Bereich Wissensmanagement und Heimoffizier des Casino Feldafing e.V.

Was werden meine Schwerpunkte sein?

Die Schwerpunkte werden meiner Ansicht nach zumeist durch unsere Soldatinnen und Soldaten, unsere Wählerinnen und Wähler generiert.
Mein persönlicher ist, umfänglicher Verbesserung Laufbahnen Uffz mP als Berufssaoldat und der Offiziere im militärfachlichen Dienst

Warum trete ich für den VSB an?

Ich versuche Ungerechtigkeit zu minimieren, Kameradinnen und Kameraden in Ihren Belangen zu helfen, das Verhältnis zwischen Dienststellenführung und Angehörige auf beiden Seiten transparent, ehrlich und direkt zu stärken und ggf. zu verbessern. Aber natürlich letztlich für die Rechte aller Soldaten und Soldatinnen einzustehen. Der VSB e.V. hat mich von Anfang an mit seiner flacher Struktur, direkten Wegen in die Leitung des BMVg und ausschließlicher Ehrenarbeit überzeugt. Fast alle Funktionsträger sind aktive Soldaten, auf ihren Dienstposten tätig und bringen somit "aktuelle" Erfahrung und Netzwerke mit ein. Andere Verbände verlieren hier das Gleichgewicht und setzen auf Soldaten außer Dienst. Zeitlich zwar im Vorteil, aber stets auf aktuelle Erzählungen aktiver angewiesen, stellen für mich keine gewinnbringende Vertretung dar. Zudem ist der Wasserkopf andere Verbände unverhältnismäßig groß geworden und amS wirkt sich das auf die Zielsetzung des Verbandes aus. Diese Megakosten müssen gedeckt werden. Polemische Werbung, ständige Erhöhungen der Mitgliedsbeiträge, Erhalt von Freistellungen und unfaire/unwahre Berichterstattung müssen bzw. sollen dann den Mitgliedererhalt sicherstellen. All das geht zu Lasten unserer Kameradinnen und Kameraden! Das es auch anders geht habe ich dann beim VSB e.V. erleben können!
Daher habe ich mich sehr früh, quasi in der Entstehungsphase für den Verband der Soldaten e.V. eingesetzt. Auch um den Wählerinnen und Wählern, sowie den bisherigen Nicht-Wählern ein Alternativangebot aufzeigen zu können.
Das ist jetzt schon 11 Jahre her und ich bin auch heute noch froh über meine damalige Entscheidung.

Warum sollte man mich wählen?

Man kann mich wählen, wenn man gleicher oder ähnlicher Ansicht meiner oben aufgeführten Punkte ist und nicht immer nur einem Verband eine Stimme geben möchte. Letztlich wollen die Wählerinnen und Wähler ehrlich "vertreten" werden. Ich habe oft das Gefühl, dass es anderen Verbänden nur um eigene Verbandspolitik geht und erworbene Freistellungen für die Arbeit in der "Personalvertretung" eher nur für Verbandsarbeit genutzt werden. Mir ist bewusst das es hier fließende Grenzen gibt, aber es muss eben eindeutig klar und ersichtlich sein warum und wofür man von allen anderen Diensten freigestellt ist.

Bitte bleibt Gesund!

Euer Kandidat für den Örtlichen Personalrat bei Schule für Informationstechnik der Bundeswehr
Download der Wahlplakate

 DIN A3 mit Hintergrund

 DIN A3 ohne Hintergrund